< Zurück zur Übersicht

Christian Morawa, Geschäftsführer BMW Austria GmbH (Erster von rechts), bei seiner Eröffnungsrede der BMW i Green Garage. Zweiter von rechts: Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs. Dritter von rechts: Marcus Hartmann, BMW Mountains.

BMW Group und Lech am Arlberg eröffnen exklusive Parkgarage für Elektroautomobile

01. Juli 2019 | 10:23 Autor: BMW Startseite, Salzburg, Vorarlberg

Lech am Arlberg/Salzburg (A) Lech am Arlberg steht für Gastfreundschaft, Tradition und atemberaubende Natur. Der beliebte Urlaubsort ist außerdem Vorreiter in Sachen Elektromobilität. Mit der BMW i Green Garage eröffnet die Gemeinde Lech in Zusammenarbeit mit der Lech Zürs Tourismus GmbH und der BMW Group ein einzigartiges Vorzeigeprojekt in außergewöhnlichem Design.

Die ursprüngliche „Kurzparkgarage Rüfiplatz“ wurde im vergangenen Jahr komplett saniert und als Elektrogarage ausgestattet. An jedem der insgesamt 23 Stellplätze lässt sich nun jeweils ein Elektrofahrzeug aufladen. Die Gestaltung der BMW i Green Garage wurde von der BMW Group geprägt.

Das gestalterische Konzept: Die Natur rund um Lech wird schon in der Garage erlebbar gemacht. Natur-Motive, eine stimmige Holz-Optik in der gesamten Garage sowie eine neun Meter breite Wand aus lebendigem Islandmoos setzen natürliche Highlights. Die Idee der umweltschonenden Elektromobilität wird so eindrucksvoll in Szene gesetzt.

BMW Group in Österreich führender Premiumhersteller der Elektromobilität.
Die ausdrucksstarke Gestaltung der BMW i Green Garage verdeutlicht auch, dass die BMW Group in Österreich der aktuell erfolgreichste Premiumhersteller im Bereich der Elektromobilität ist. „In 2018 betrug der Anteil elektrifizierter Fahrzeuge am österreichischen Gesamtmarkt rund 4,5 Prozent. Bei der Marke BMW lag dieser Anteil mit fast 8 Prozent deutlich darüber“, erläuterte Christian Morawa, Geschäftsführer BMW Austria, bei der Eröffnung der BMW i Green Garage im Rahmen der Arlberg Classic Car Rally. „Das bedeutet auch, dass im vergangenen Jahr bereits jedes siebte vollelektrische Automobil in Österreich von der BMW Group kam. Und bereits jedes sechste verkaufte Hybridfahrzeug in Österreich war 2018 ein BMW oder ein MINI. An diese Erfolge knüpfen wir heuer mit unseren vielen neuen Produkten an.“

Aktuell bietet die BMW Group ihren Kunden mit neun Modellen das breiteste Angebot an elektrifizierten Automobilen weltweit. Bis 2023 werden es 25 sein – davon zwölf vollelektrisch. Das Unternehmen erwartet, dass im Jahr 2025 elektrifizierte Fahrzeuge zwischen 15 und 25 Prozent seines weltweiten Absatzes ausmachen werden.

Dementsprechend folgen in den kommenden Monaten viele neue elektrifizierte Produkte. In 2019 stehen viele attraktive Plug-in-Hybrid-Modelle in den Startlöchern. Jetzt im Juli kommt die elektrifizierte Variante des BMW 3er auf den Markt. Außerdem erhalten die Plug-in-Hybride der 5er Limousine und des BMW 2er Active Tourer höhere Reichweiten. Im August folgt die teilelektrifizierte Variante des neuen BMW X5, bei dem ein 6-Zylinder Ottomotor mit einem Elektroaggregat kombiniert wird. Im Winter kommt dann zum ersten Mal ein Plug-in-Hybrid des beliebten BMW X3 auf den Markt. Zum Jahresende präsentiert die BMW Group auch den ersten vollständig batteriebetriebenen MINI. Anfang 2020 folgt der reinelektrische BMW iX3. Ab 2021 startet der BMW i4 sowie das künftige Technologie-Flaggschiff BMW iNEXT.

Know-how aus Steyr treibt Elektromobilität bei der BMW Group an.
Das weltgrößte Motorenwerk der BMW Group in Steyr leistet bei den Erfolgen der BMW Group auf dem Gebiet der Elektromobilität einen wesentlichen Beitrag. Die Ingenieure im dortigen Entwicklungszentrum arbeiten an diversen Komponenten für Plug-in-Hybrid-Automobile, wie zum Beispiel Ladekabel. Zudem werden 2019 rund ein Viertel aller Motoren für die weltweit abgesetzten Plug-in-Hybrid-Automobile der BMW Group aus Oberösterreich kommen.

Darüber hinaus wird in Steyr natürlich auch an verschiedenen Projekten für rein elektrische Automobile, zum Beispiel an der Entwicklung von Kühlkreisläufen, gearbeitet. Und die Zentralgehäuse für die fünfte Generation des Elektroantriebs der BMW Group – erstmals im für 2020 angekündigten BMW iX3 im Einsatz – werden exklusiv für die weltweite Fahrzeugproduktion im Motorenwerk in Steyr produziert. Dafür wurde im April eine eigene Produktionslinie fertiggestellt. Rund 58 Millionen Euro investierte die BMW Group in Österreich in den Aufbau. In ihrer letzten Ausbaustufe soll die Fertigungslinie eine Kapazität von bis zu 460.000 Einheiten pro Jahr bieten.

  • uploads/pics/P90357073-highRes.jpg
  • uploads/pics/P90357074-highRes.jpg
  • uploads/pics/P90357076-highRes.jpg
  • uploads/pics/P90357077-highRes.jpg
  • uploads/pics/P90357078-highRes.jpg
  • uploads/pics/P90357079-highRes.jpg
  • uploads/pics/P90357080-highRes.jpg

BMW Austria GmbH

Siegfried-Marcus-Str. 24, 5020 Salzburg
Österreich
+43 662 8383-0

Details

Lech-Zürs Tourismus GmbH

Dorf 2, 6764 Lech
Österreich
+43 5583 2161 229

Details


< Zurück zur Übersicht