< Zurück zur Übersicht

Günter Grabher, Grabher Group

Grabher Group mit erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte und zwei hochkarätigen Auszeichnungen

28. Dezember 2018 | 13:34 Autor: iHofmann Startseite, Vorarlberg

Hohenems (A) Der Textilunternehmer Günter Grabher, Innovator und Mediator par excellence, erhält vom Land Vorarlberg und der WKÖ (Wirtschaftskammer Österreich) die Auszeichnung als Unternehmer des Jahres 2018. Die Grabher Group hat ihren Sitz in Vorarlberg, Österreich. Seit zehn Jahren werden im Dornbirner Messequartier die Preise für die besten Vorarlberger klein- und mittelständischen Betriebe verliehen und zum sechsten Mal in Folge der KMU-Unternehmer des Jahres geehrt. Günter Grabher, der 1995 in die Selbstständigkeit startete, ist heute Gesellschafter von acht Spezialunternehmen, die jeweils den Fokus auf eine bestimmte Verarbeitungsstufe in der Wertschöpfung setzen.

Er gilt als Vordenker der Branche und Textilvisionär, da er beharrlich die Potentiale der Textiltechnologie in zukunftsweisende Bereiche ausgebaut hat. Heute steht seine Unternehmensgruppe für intelligente Entwicklungen und Zulieferprodukte in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen, von Automobil über Medizintechnik bis hin zum Flugzeugbau.

Günter Grabher, GF Grabher Group und Vorstand der Smart Textiles Platform Austria: „Ich habe immer interdisziplinär agiert und internationale Netzwerke sowie lokale Kooperationen gepflegt. Der große Vorteil des Standortes Vorarlberg ist die auf geographisch kleinem Raum abgebildete Fertigungstiefe.
Wir haben in unserer Region die komplette textile Wertschöpfungskette und sind für die Zukunft bestens gewappnet.“ Vor 9 Jahren hat Günter Grabher die inzwischen sehr erfolgreiche Smart Textiles Platform Austria übernommen. Als Initiator und Leiter dieses Forums wurde er vor kurzem vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) in den Technologiebeirat berufen. Parallel dazu auch in den Aufsichtsrat der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG). In diesen wichtigen nationalen Steuerungsgremien kann er die Themen Innovation und Zukunft interdisziplinär und nachhaltig bewegen.

Smart Shirt QUS: Gewinner des Red Dot Award Design Concept 2018
Das von dem Start-up Sansirro entwickelte Smart Shirt QUS ist das erste wirklich waschbare intelligente Sportshirt. Über spezielle im Gewebe integrierte Stickerei-Sensoren, die von der zu der Grabher-Group gehörenden Forschungseinrichtung V-trion GmbH entwickelt wurden, lassen sich die biometrischen Daten direkt vom Körper ablesen. Ohne lästigen Brustgurt werden alle relevanten Körperdaten aufgezeichnet und in der Cloud gespeichert, um so das Training zu optimieren. Vitalparameter wie Herz- und Atemfrequenz, Positions- und Bewegungsdaten sowie Kalorienverbrauch werden von eingenähten Edelstrahlelektroden erfasst und an eine on-board-unit (OBU), die im Nackenbereich des Shirts befestigt ist, weitergeleitet. Über eine Bluetooth-Schnittstelle werden die Daten an einen Cloud-Dienst übertragen. Gewebe und Sensoren sind durch eine Nanoplasma-Beschichtung nachhaltig geschützt und gewährleisten so die Waschbarkeit ohne Beeinträchtigung der funktionellen Eigenschaften. Die Daten können am Smartphone oder auf einer anderen Plattform während oder nach dem Training analysiert werden, um den Trainingszyklus zu optimieren. Basierend auf demselben System ist auch ein gezieltes Schlafmonitoring möglich. Hannes Steiner, CEO Sansirro GmbH, der einen Teil der Entwicklungskosten über ein Crowdfunding Programm finanziert hat: „Wir garantieren 100 Waschzyklen, das ist bislang einmalig. Der Erfolg des Produkts zeigt uns, dass wir mit unserem neuen Lifestyle-Brand richtig liegen und in unserer Produktwelt die Ansprüche des modernen Verbrauchers
zeitgemäß übersetzt haben.“

Prof. Dr. Peter Zec, Gründer und CEO von Red Dot: „Nur in diesem international einzigartigen  Wettbewerb ist es möglich, den Ideen von morgen einen professionellen Rahmen zu bieten.“ In der internationalen Jury sitzen 20 Designexperten aus aller Welt. Von den 5.640 Einreichungen aus 55 Ländern wurden 265 Konzepte mit dem Red Dot Award ausgezeichnet.

Die Grabher Group ist Partner und ebenfalls Gründer der Plattform Smart Embroideries Austria, einem Zusammenschluss von 16 Stickerei-Unternehmen. Die technologischen Vorteile der Stickerei in Verbindung mit neuen Materialien prädestinieren sie für technische Anwendungen bsw. bei Leichtbauteilen für die Automobil- und Flugzeugindustrie. Technische Stickereien kommen auch als gezielte Composites-Verstärkungen zum Einsatz und gelten als die Schlüsseltechnologie für die Produktion und Entwicklung von intelligenten Textilien (Smart Textiles). Mit der Plasmabionic GmbH ist die Grabher Group u.a. Spezialist bei den verschiedenen Prozessen der Plasmabehandlung zur Veredelung technischer Textilien.

  • v.l: Prof. Dr. Peter Zec, Hannes Steiner, Rebecca Daum, Sarah Puschnegg, Günter Grabher, Ken Koo (Foto: Red Dot)
    uploads/pics/grabher.JPG

Grabher Group | V-trion GmbH

Schwefelbadstr. 2, 6845 Hohenems
Österreich
+43 5576 73730-0

Details


< Zurück zur Übersicht