< Zurück zur Übersicht

ISN Insektenschutz mit neuem Standort in Frastanz

26. Februar 2021 | 06:58 Autor: Viktoria Preining | WIRTSCHAFTSZEIT Startseite, Vorarlberg

Frastanz (A) Gegründet im Jahr 1994 in Laterns, übersiedelt die ISN Insektenschutz Nesensohn GmbH nach Frastanz. Damit steht dem Betrieb künftig eine Fläche von 4.500 Quadratmetern zur Verfügung. Aktuell läuft der Architekturwettbewerb. Kommenden Winter wird mit dem Bau begonnen, sodass der Betrieb in Frastanz im Jänner 2022 starten kann. Eine Aufstockung von den aktuell 20 Mitarbeitern auf über 30 Arbeitskräfte ist ebenfalls geplant. Aufgrund der guten Verkehrsverbindung zur Autobahn ist der Standort in Frastanz bestens geeignet für Exporte in die Schweiz, Liechtenstein sowie in andere Bundesländer Österreichs.
 
Vom Wintergarten zum Insektenschutz
Neben Insektenschutzgittern produziert die Firma auch Lichtschachtabdeckungen nach Maß – eine Sparte, die Gründer Günther Nesensohn erst einige Jahre nach der Firmengründung eingeschlagen hat. Der Fachbetrieb stellte ursprünglich Fenster, Türen und Wintergärten her und montierte diese. Der Mitbewerb war jedoch groß und so schlug die Firma eine Nische ein: Im Jahr 2000 kam der Betrieb erstmal mit der Produktion von Insektenschutz in Kontakt und nahm sie ins Programm auf.
 
Im Jahr 2006 übersiedelte die GmbH mit fünf Mitarbeitern von Laterns nach Rankweil. Zehn Jahre später begann – aus Kapazitätsgründen – die Suche nach einem neuen, geeigneteren Standort. Damals zählte der Betreib bereits 15 Mitarbeiter. Aufgrund des Baubooms in Vorarlberg und der aktuellen Wirtschaftslage gestaltete sich die Suche schwieriger als gedacht, bis im Herbst 2016 schließlich Gespräche mit der Gemeinde Frastanz aufgenommen wurden. 

  • uploads/pics/2021-10355-017.jpg
  • uploads/pics/cns_ISN_.jpg

ISN Insektenschutz Nesensohn GmbH

Hadeldorfstraße 43, 6830 Rankweil
Österreich
+43 5522 20570

Details


< Zurück zur Übersicht