< Zurück zur Übersicht

KRAL mit Maßnahmen in der Corona-Krise

27. März 2020 | 09:03 Autor: KRAL Startseite, Vorarlberg

Lustenau (A) KRAL GmbH produziert mit geringen Einschränkungen im gewohnten Rahmen. Maßnahmen wurden zum Schutz von Mitarbeitern, stabilen Lieferketten und letztlich zur Sicherung kritischer Infrastrukturen gesetzt.

Das KRAL Management hat in den letzten Wochen einen Krisenplan ausgearbeitet und sich für die „Corona-Zeit“ vorbereitet. Es gilt, sowohl die gesundheitlichen als auch die wirtschaftlichen Risiken abzuwägen. Im gesamten Betrieb wurden scharfe Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gesetzt. Mitarbeiter wurden zeitlich und räumlich voneinander getrennt. Durch abgegrenzte Zonen wurde die Bewegungsfreiheit auf das Notwendigste beschränkt. Der Mindestabstand unter den Mitarbeitern ist gewährleistet.

Soziale Kontakte bleiben aufrecht, auch wenn momentan auf direkten, persönlichen Kontakt verzichtet wird. KRAL kommuniziert verstärkt digital und bietet Kunden digitale Lösungen, um eine reibungslose Zusammenarbeit und den persönlichen Austausch sicherzustellen. Events und das Treffen mit Kunden und Lieferanten wurden bis auf weiteres abgesagt.

Der Betrieb läuft bereits seit über einer Woche mit den Maßnahmen aus dem Krisenplan. „Alle Mitarbeiter leisten großartige Arbeit unter diesen besonderen Herausforderungen und zeigen Solidarität“.

Zu den Lieferanten aus der DACH-Region und aus Asien wurde eine Regelkommunikation aufgebaut, die Informationen über die Materialverfügbarkeit sicherstellt. Die Beschaffungsstrategie berücksichtigt neben Wirtschaftlichkeit auch eine hohe Versorgungssicherheit, was eine primäre Beschaffung aus der DACH-Region voraussetzt. Dadurch schafft es KRAL selbst in schwierigen Zeiten lieferfähig zu bleiben.

Pumpen und Durchflussmessgeräte von KRAL sind kritische Komponenten in hochtechnologischen Anlagen und ein Bestandteil von versorgungsnotwendigen Prozessen. Es muss gewährleistet werden, dass die Stromerzeugung, Energieverteilung, Medizintechnik, die Lebensmittelindustrie sowie das Transportwesen gerade in dieser schwierigen Zeit aufrecht bleiben.

Das Unternehmen ist sich der Aufgabe und Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Mitmenschen, Kunden und Partnern bewusst. Es wird alles unternommen, um sowohl die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen als auch die kritische Infrastruktur funktionsfähig zu halten. Schlussendlich sollen alle gemeinsam gestärkt aus der Krise kommen.

Über KRAL
Die KRAL GmbH, Lustenau / Österreich ist ein weltweit tätiges Unternehmen für die Entwicklung und Fertigung von Schraubenspindelpumpen und Durchflussmesstechnik sowie von kundenspezifischen Lösungen vom Engineering bis zur Inbetriebnahme und After Sales Service. Das Unternehmen ist tätig in den Bereichen Schiffstechnik, Stromerzeugung, Öl & Gas, Maschinenbau und Chemie. Zu den Kunden gehören lokale Unternehmen und weltweit tätige Industriekonzerne. Die KRAL GmbH hat rund 250 Mitarbeiter in Lustenau und über 40 Vertriebspartner weltweit. Die Exportquote beträgt über 97 %.

    KRAL GmbH

    Bildgasse 40, 6890 Lustenau
    Österreich
    +43 5577 86644-0
    [email protected]kral.at
    www.kral.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht