< Zurück zur Übersicht

Computertomograph (CT) zur Bekämpfung von SARS-CoV-2.

KRAL Pumpen für Computertomographen (CT) in der Medizintechnik zur Bekämpfung von SARS-CoV-2

06. April 2020 | 10:13 Autor: KRAL Startseite, Vorarlberg

Lustenau (A) Es ist jetzt von entscheidender Bedeutung, dass Krankenhäuser über genügend medizinische Ausrüstung verfügen, um die weitere Verbreitung des SARS-CoV-2 Virus zu verhindern und die Pandemie einzudämmen.

Ein wichtiges medizinisches Gerät im Kampf gegen den Virus ist der Computertomograph (CT). Die damit hergestellten Aufnahmen der Lunge bilden ein Analysewerkzeug für die Diagnose der Infektion. Der Krankheitsverlauf kann überwacht und die Wirksamkeit von Therapien und Impfstoffen beurteilt werden. Die gewonnenen Daten bilden eine hochwertige Quelle für Forscher.

Da die Röntgenröhren in Computertomographen sehr heiß werden, müssen diese permanent gekühlt werden. Die KRAL GmbH spielt hier eine Schlüsselrolle. Als Teil einer globalen Lieferkette für die Herstellung von kritischen medizinischen Geräten, wie dem Computertomograph (CT), produziert das Unternehmen Zirkulationspumpen, die im Flüssigkeitskühlsystem eingebaut sind. KRAL Pumpen fördern die Kühlflüssigkeit von den Kühlaggregaten zu den Röntgenröhren im CT System. Der Einsatz dieser Pumpen erfolgt unter schwierigsten Bedingungen. Die von Laird Thermal Systems entwickelten und gefertigten Flüssigkeitskühlsysteme gehören zu den zuverlässigsten weltweit. Deshalb kommen sie gerade in kritischen Anwendungen zum Einsatz. Laird Thermal Systems beliefert die  grössten Medizinanlagenhersteller weltweit, die Computertomographen für Kliniken, Universitäten und Ärzte fertigen. Die Sicherstellung der Versorgung mit medizinischen Produkten hat oberste Priorität. „Gerade in diesen Zeiten schätzen unsere Kunden KRAL als verlässlichen Partner.“ Christoph Matt, Leiter der Geschäftseinheiten, KRAL GmbH.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO, deren Hauptaufgabe die Bekämpfung von Infektionskrankheiten weltweit ist, hat zu ununterbrochenen Versorgungsketten für medizinische und andere wichtige Güter aufgerufen. Diese müssen effektiv und effizient, auch grenzüberschreitend, funktionieren. Die Nachfrage nach medizinischen Geräten steigt massiv, deshalb müssen Produktionskapazitäten erhöht werden. „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und halten den Betrieb aufrecht, um die Produktion dieser Geräte zur Bekämpfung des SARS-CoV-2 Virus zu sichern.“ Thomas Blum, COO, KRAL GmbH.

Über KRAL
Die KRAL GmbH, Lustenau / Österreich ist ein weltweit tätiges Unternehmen für die Entwicklung und Fertigung von Schraubenspindelpumpen und Durchflussmesstechnik sowie von kundenspezifischen Lösungen vom Engineering bis zur Inbetriebnahme und After Sales Service. Das Unternehmen ist tätig in den Bereichen Schiffstechnik, Stromerzeugung, Öl & Gas, Maschinenbau und Chemie. Zu den Kunden gehören lokale Unternehmen und weltweit tätige Industriekonzerne. Die KRAL GmbH hat rund 250 Mitarbeiter in Lustenau und über 40 Vertriebspartner weltweit. Die Exportquote beträgt über 97 %.

    KRAL GmbH

    Bildgasse 40, 6890 Lustenau
    Österreich
    +43 5577 86644-0
    [email protected]kral.at
    www.kral.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht