< Zurück zur Übersicht

Produktmanager Christopher Pritchard und Application Engineer Benjamin Mößlang

OMICRON bietet wieder rund 80 Ferialstellen für Schüler und Studierende

17. Juli 2020 | 11:14 Autor: OMICRON Vorarlberg

Klaus (A) Praktikums- und Ferialstellen bei OMICRON stehen hoch im Kurs: Jedes Jahr bewerben sich rund 400 Interessierte bei dem Vorarlberger Hightech-Unternehmen, das innovative Produkte und Dienstleistungen für die Energieversorgung entwickelt. „Wir setzen Praktikanten dort ein, wo alle Beteiligten einen Mehrwert davon haben“, sagt Christopher Pritchard, Produkt-manager bei OMICRON. „Sie bekommen anspruchsvolle Aufgaben und können eigenverant-wortlich arbeiten – ich habe noch nie eine Aufgabe für die Mülltonne vergeben.“

Junge Leute mit Potential kennenlernen
Praktikums- und Ferialstellen sind für das Unternehmen sehr wichtig. „Wir haben dadurch die Möglichkeit, junge Menschen kennenzulernen und ihnen einen Einblick in unser Unternehmen und unsere Arbeitsweise zu geben“, erklärt Pritchard. „Das rentiert sich für beide Seiten.“ Ein Praktikum oder eine Ferialstelle war bereits für viele OMICRON Teammitglieder ein Sprungbrett ins Unternehmen. Pritchards Team etwa hat im vergangenen Jahr zwei Praktikanten als fixe Mitarbeiter übernommen. Einer davon ist Benjamin Mößlang. Der Götzner hat während seines Studiums der Elektrotechnik an der TU Graz mehrere Praktika und seine Masterarbeit bei OMICRON absolviert und heuer eine fixe Stelle als Application Engineer angenommen.

Erster Schritt auf dem Karrierepfad
Für Pritchard ist das ein Paradebeispiel für einen gelungenen Einstieg ins Unternehmen: „Benjamin begleitet uns seit seiner HTL-Matura. Er hat während seines Studiums Praktika in verschiedenen Teams gemacht, ist fachlich dadurch sehr breit aufgestellt und im Unternehmen gut vernetzt. Ihn nun fix im Team zu haben ist ein Gewinn für beide Seiten.“

Auch Mößlang hat die Praktikumserfahrungen bei OMICRON sehr geschätzt: „Ich habe immer an Aufgaben gearbeitet, die tatsächlich gebraucht wurden. Dabei haben mir meine Kollegen viel Vertrauen und Wertschätzung entgegengebracht. Ich habe viel gelernt, das hat mir bei meinem Werdegang als Ingenieur sehr geholfen.“

Erstklassiges Arbeitsklima
„Unsere temporären Kollegen können während ihrer Zeit im Unternehmen das gleiche Angebot wie unsere fixen Mitarbeiter nutzen“, sagt Laura Bilas. Die HR-Mitarbeiterin betreut die Praktikanten bei OMICRON. „Wir stellen modernes Arbeitsequipment zur Verfügung und bieten Eigenverantwortung, flexible Zeiteinteilung und eine faire Bezahlung. Das macht unser Ferial- und Praktikumsstellenangebot besonders attraktiv, sowohl im kaufmännischen, als auch im technischen Bereich.“

Die Bewerbungsfrist für Ferialstellen läuft immer bis Ende Februar desselben Jahres, für den Sommer 2020 sind daher alle Stellen schon vergeben. Für Praktika kann man sich jederzeit bewerben.

  • HR-Mitarbeiterin Laura Bilas im Gespräch mit Praktikantin Marianna Felix de Souza
    uploads/pics/2_HR-Mitarbeiterin_Laura_Bilas_im_Gespraech_mit_einer_Praktikantin.jpg

OMICRON electronics GmbH

Oberes Ried 1, 6833 Klaus
Österreich
+43 59495-0
[email protected]omicronenergy.com
www.omicronenergy.com

Details


< Zurück zur Übersicht