< Zurück zur Übersicht

Armin Degasperi, Proox

10 Jahre Proox mit 37% Umsatzwachstum

29. Dezember 2020 | 10:47 Autor: Proox Startseite, Vorarlberg

Hard (A) Die PROOX GmbH hat sich seine Marktposition seit der Firmengründung im Jahr 2010 mit bemerkenswerten Lösungen für Sanitärräum-Ausstattungen in Verwaltungs- und halb-öffentlichen Gebäuden laufend nachhaltig gestärkt.

Das Unternehmen entwickelt und vertreibt einzigartige Produktlösungen. Wie zum Beispiel die weltweit ersten Unterputzlösungen, welche hinter einer Gipskartonwand verbaut werden können oder auch Metallspendersysteme in Bronze, Messing, Kupfer oder anderen Beschichtungen, die es in der mitteleuropäischen Architekturwelt bereits zu einem bemerkenswerten Bekanntheitsgrad erreicht haben.

Im Jubiläumsjahr kann Armin Degasperi – Gründer und Inhaber der PROOX GmbH – auf eine ungebrochene Dynamik der Geschäftsentwicklung blicken. In den 10 Jahren seit der Unternehmensgründung wuchs das Unternehmen durchschnittlich jährlich um 35%. Im aktuellen Jahr sogar um 37,7% im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn nach Steuern wurde in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt. Die Exportquote beläuft sich auf 76%.

Besondere Projekte im abgelaufenen Jubiläumsjahr waren die Ausstattung der europäischen Arzneimittelbehörde EMA in Amsterdam, die gerade im Blickpunkt des europäischen Gesundheitssystems steht. Weitere hervorzuhebende Projekte, die dieses Jahr mit Sanitärraum-Accessoires des Vorarlberger Unternehmens ausgestattet wurden, sind die Unternehmenszentrale der PFA Pensionsversicherung in Kopenhagen, die Tabakfabrik in Linz und das Commerzbank-Areal, sowie der Bürokomplex ENTER in Berlin.

Es werden mehr als zuvor gestalterische und funktionell hochwertige sowie nachhaltige Produkte in Verwaltungs-, institutionellen und Veranstaltungsgebäuden gefordert und bestätigt damit die strategische Ausrichtung des Unternehmens. PROOX fertigt sein Sortiment in Vorarlberg und Deutschland. Die ausschließliche Verwendung von Edelstahl und die sehr solide Fertigungsqualität garantieren eine sehr ökologische Herstellung und langlebige Verwendung.

Ganz aktuell ging der digitale Showroom des innovativen Unternehmens online. Als Beispiel wird die Augmented Reality Funktion genannt. Damit können Architekten und Bauherrschaften alle Produkte in allen Farben mit einem digitalen Endgerät, wie Smartphone oder Tablet, die Accessoires auf die zum montierenden Wände virtuell platzieren und dabei von allen Richtungen betrachten.

Wobei Armin Degasperi noch ergänzen möchte: „Dies ist nur der erste Schritt unseres digitalen Showrooms. Wir befinden uns bereits mitten in der Umsetzung einer Virtual-Reality Lösung, die unseren Architekturpartnern eine zukunftsorientierte Lösung bietet, um unsere Produkte in einer überzeugenden Darstellung zu erleben, die einem wirklich zum Staunen bringen wird.“
Das Unternehmen möchte sich in den kommenden Monaten aktuell aufgrund seines Wachstums örtlich neu orientieren und ist bereits auf der Suche nach einer Gewerbefläche oder Gewerbegrundstück im Vorarlberger Unterland. Armin Degasperi will mit dieser Investition die Geschäftstätigkeit der PROOX GmbH in Vorarlberg verankern um von hier die kommenden Internationalisierungsschritte zu steuern.

    PROOX GmbH

    Industriestr. 41, 6971 Hard
    Österreich
    +43 5574 64950
    [email protected]proox.com
    www.proox.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht