< Zurück zur Übersicht

Vorstandsvorsitzender Gerhard Hamel, Volksbank Vorarlberg

Volksbank Vorarlberg mit 3,67 Millionen Euro Halbjahresergebnis weiter auf gutem Weg

28. September 2020 | 09:57 Autor: Volksbank Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Rankweil (A) Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 setzt die Volksbank Vorarlberg auch im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres ihren stabilen Weg mit Fokus auf den Heimatmarkt fort. Das Konzernergebnis lag zum Halbjahr bei 3,67 Mio. Euro – gegenüber dem Vorjahr und angesichts der letzten Monate ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis, wie Vorstandsvorsitzender Gerhard Hamel betont. Bis jetzt sei die Volksbank Vorarlberg insgesamt gut durch die Krise gekommen.

Die Bilanzsumme verringerte sich im Vergleich zum 31.12.2019 geringfügig um 3,9% auf 1,94 Mrd. Euro. Die Forderungen an Kunden betragen aktuell 1,61 Mrd. Euro – für aus heutiger Sicht erkennbare Risiken aus dem Kreditgeschäft sind zusätzliche Vorsorgen von 2,7 Mio. Euro gebildet worden. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kunden belaufen sich im Berichtszeitraum auf 1,13 Mrd. Euro. Aufgrund steigender Zins- und Provisionsüberschüsse sowie sinkender Verwaltungsaufwendungen ergibt sich ein Konzernergebnis vor Steuern von 3,67 Mio. Euro. Mit einer Eigenkapitalquote von 20,88 Prozent verfügt die Volksbank Vorarlberg über eine ausgezeichnete Eigenmittelausstattung, die insbesondere in Krisenzeiten von hoher Bedeutung ist.

Wertpapiergeschäft gesteigert
Das erfolgreiche Ergebnis zum Halbjahr begründet Vorstandsvorsitzender Gerhard Hamel auch mit der bereits vor Jahren gestarteten nachhaltigen Ausrichtung im Veranlagungsbereich: Der Anstieg des Provisionsüberschusses um 12% zum Vorjahr ist laut Hamel insbesondere auf das Wertpapiergeschäft zurückzuführen. Als erste Bank Österreichs hat die Volksbank Vorarlberg schon 2016 in sämtlichen Produkt- und Anlagebereichen den achtsamen Investmentansatz in der hauseigenen Vermögensverwaltung implementiert. In der COVID-19-Krise hat sich nun gezeigt, dass das auf nachhaltige Kriterien ausgerichtete Risikomanagement volatile Börsenentwicklungen wesentlich besser verkraftet. Zwei erst wieder kürzlich erhaltene Auszeichnungen (Morning Star und Fuchs Prüfinstanz) bestätigen diesen Weg.

„Immer mehr Kunden wird bewusst, dass sie mit ihrer achtsamen Geldanlage – auch mit kleineren Beträgen – nicht nur regionale, sondern auch globale Entscheidungen beeinflussen können", erklärt Hamel und freut sich, dass dieser Trend nun auch von anderen Banken aufgegriffen wird: Zukünftig wird die Volksbank Vorarlberg ihr Wissen zur nachhaltigen Vermögensverwaltung österreichweit für alle Volksbanken anbieten.

Problemlöser für KMU
Die COVID-19-Situation hat viele bislang erfolgreiche Klein- und Mittelunternehmen schwer getroffen. Die Kundenberatung der Volksbank Vorarlberg hat mit rascher und aktiver Unterstützung zur Problemlösung in vielen Fällen beigetragen. So werden Firmenkunden mit Informationen zu den verschiedenen und sich laufend ändernden Förderungsrichtlinien umfassend beraten. Als Förderungsprofi übernimmt die Volksbank Vorarlberg auch die Abwicklung und informiert über neue Möglichkeiten.

Herausforderung Systemrelevanz
Um einen professionellen Bankbetrieb und einen optimalen Kundenservice aufrechtzuerhalten, mussten umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter getroffen werden. Kritische Abteilungen haben seit Ausbruch der Krise durchgehend in A-/B-Teams bzw. an unterschiedlichen Standorten gearbeitet. Aus Risikoüberlegungen wurde über die gesetzlich notwendigen Vorschriften hinaus Schutzmaßnahmen getroffen. In diesem für alle herausfordernden Umfeld bearbeitete die Genossenschaftsbank bis dato rund 1.200 Überbrückungsfinanzierungs- und Stundungsanträge und beantwortete allein im Kunden Service Center in Spitzenzeiten bis zu 450 Anfragen pro Tag. Als Erfahrung aus der Corona-Krise kann Gerhard Hamel auch Positives berichten: „Durch die Krise sind wir in der Region noch mehr zusammengerückt. Langjährige Kundenbeziehungen sind in Krisenzeiten sehr wichtig. Wir sind mit unseren Kunden laufend in einem engen Austausch und versuchen auf allen Ebenen zu unterstützen."

    Volksbank Vorarlberg

    Ringstr. 27, 6830 Rankweil
    Österreich
    +43 50 882 8000
    [email protected]vvb.at
    www.volksbank-vorarlberg.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht