< Zurück zur Übersicht

"Vorarlberg Holzbau_Zukunft": Holzbaulehrlinge bewiesen "großes innovatives und kreatives Potenzial"

16. Juli 2021 | 08:15 Autor: Amt der Vorarlberger Landesregierung Vorarlberg

Hittisau (A) Die Landesräte Christian Gantner und Marco Tittler gratulierten am Donnerstagabend (15. Juli) jenen Vorarlberger Holzbaulehrlingen, die heuer erfolgreich am überbetrieblichen Ausbildungsprogramm "holzbau_zukunft" der Landesinnung teilgenommen haben. Von den künftigen Fachkräften sind in den zurückliegenden Projektwochen mit traditionellem Zimmererhandwerk mehrere Holzbauten errichtet worden – darunter zwei Gartenhäuschen und ein Kinderspielhaus. Bei ihrem Besuch machten sich Gantner und Tittler selbst ein Bild und würdigten den  heimischen Holzbau-Nachwuchs für das "große innovative und kreative Potenzial".

Handwerkliches Können und beachtliches Geschick würden in den Arbeiten sichtbar, waren sich die beiden Landesräte einig. "Die Begeisterung für und die Lust am Holzbau ist hier deutlich zu spüren", hielt Gantner fest. "Mit diesem Nachwuchs kann der Vorarlberger Holzbau der Zukunft optimistisch entgegensehen", ergänzte Tittler.

Die Landesinnung Holzbau in der Wirtschaftskammer bietet Holzbaulehrlingen im ersten Lehrjahr mit dem überbetrieblichen Ausbildungsprogramm "holzbau_zukunft" seit nunmehr zwanzig Jahren die Möglichkeit einer praxisorientierten Weiterbildung. Ziel ist, die Jugendlichen neben den fachlichen Komponenten auch im Teamwork-Gedanken zu schulen, führte "holzbau_zukunft"-Projektleiterin Lara Bitsche aus und Innungsmeister Herbert Brunner ergänzt: "Holz ist Baustoff der Zukunft. Den Vorarlberger Holzbaubetrieben ist die Fachkräfteaus- und -weiterbildung enorm wichtig. Die Landesinnung investiert deshalb sehr viel Energie und Geld für ihre zukünftigen Fachkräfte, mit großem Erfolg: Wir sind eine Branche mit steigenden Lehrlingszahlen."

Für die langjährige, vorbildliche Initiative richteten Gantner und Tittler ihren Dank an die Landesinnung mit Fachgruppengeschäftsführer Alfred Hehle und Innungsmeister Herbert Brunner an der Spitze. "Mit dem überbetrieblichen Ausbildungsprogramm 'holzbau_zukunft' wurde hierzulande eine herausragende Maßnahme etabliert, die ihresgleichen in Österreich und Europa sucht", zollten die Landesräte Respekt und Anerkennung. Von den vielen wertvollen Erfahrungen könnten die Jugendlichen auf ganzer Linie profitieren.

  • uploads/pics/2_bc9206.jpg
  • uploads/pics/3_57cfa8.jpg

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Römerstr. 15, 6900 Bregenz
Österreich
+43 5574 511-0

Details

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 305-0
[email protected]wkv.at
www.wko.at/vorarlberg

Details


< Zurück zur Übersicht