< Zurück zur Übersicht

Erster offizieller Besuch der Sozialpartner bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

07. September 2004 | 12:22 Autor: WKÖ Vorarlberg
„Gute Symbolik in Form der gemeinsamen Einladung durch den Herrn Bundespräsidenten“. "Die Sozialpartner verstehen sich als zugleich als dynamischer und als stabiler Faktor in dieser Republik", betonten die Sozialpartnerpräsidenten bei ihrem ersten offiziellen Gespräch mit dem österreichischen Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer.

Die Mitgestaltung an Veränderungsprozessen, der Erhalt und die Schaffung von zukunftsfähigen Betrieben und Arbeitsplätzen, die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Österreichs in einem größeren Europa und einer globalen Welt zu sichern, sind Herausforderungen, denen sich die Sozialpartner dynamisch stellen.

 

Sie tragen zur Stabilität bei, indem Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaftswachstum und Beschäftigung gesichert sowie die Entfaltung der Talente und Hoffnungen der jüngeren Generation und die soziale Netzsicherung für die ältere Generation gewährleistet werden.

 

Die Sozialpartner verstehen sich somit als "Manager des Wandels". "Sie wollen Orientierung vermitteln und Mut geben. Sie unterstützen mit ihrer Arbeit die ausgleichende Funktion des Staatsoberhaupts und dienen damit der Republik und ihren Menschen", so die Sozialpartnerpräsidenten.

 


    < Zurück zur Übersicht